Interesse?

News-Feed

Payment Efficiency Insights: Datenanalyse-Tool identifiziert Einsparmöglichkeiten in Millionenhöhe

Mit fortschreitender Digitalisierung erreicht die Analyse komplexer Daten ein ganz neues Ausmaß. Welche Potenziale digitale Anwendungen dabei insbesondere für das Datenmanagement von Bezahlvorgängen bieten, zeigt PwCs Tool Payment Efficiency Insights (PEI).

Digitale Arbeitsprozesse sparen nicht nur Zeit, sie heben die Datenanalyse auf eine ganz neue Ebene. Ein Beispiel für das Potenzial digitaler Data & Analytics-Anwendungen ist das Tool Payment Efficiency Insights (PEI) von PwC. Völlig automatisiert untersucht PEI sämtliche Bezahlvorgänge eines Unternehmens auf Verbesserungspotenziale. Dabei wird beispielsweise geprüft, ob die Skontomöglichkeit eines Unternehmens entsprechend der Vereinbarungen genutzt wird, wie das Zahlverhalten im Unternehmen verläuft und ob es Lieferanten gibt, die Rechnungen mit Kleinstbeträgen erstellen und so die Buchhaltung belasten. Einzelsuchabfragen entfallen durch PEI, sodass mitunter Einsparungsmöglichkeiten in Millionenhöhe sichtbar werden.

 

Die Idee für das neuartige Analyse-Programm kam dem PwC-Team um Christopher Toman, Daniela Gofferje, Axel Mengele und Michael Bappert im Zuge der Revision eines kleineren, mittelständischen Unternehmens auf. „Der zuständige Aufsichtsrat hat uns unter anderem damit beauftragt zu prüfen, ob das Supply Management seines Unternehmens ein kurzfristiges Wachstum von 200 bis 300 Prozent überleben würde“, sagt Michael Bappert, PwC-Manager und PEI-Mitentwickler. Eine aufwendige Überprüfung mit den bis dahin gängigen Excel-Verfahren habe schließlich ergeben, dass insbesondere ein Lieferant problematisch sei, der konstant eine Vielzahl von Rechnungen mit Kleinstbeträgen fabrizierte. Bei dem prognostizierten Wachstum und einem linear mitwachsenden Betriebsprozess, so das Ergebnis, könne mit dem Lieferanten nicht auf gleiche Weise weitergearbeitet werden.

„Im Zuge dieses Prozesses haben wir entschieden, dass wir derartige Überprüfungen künftig effizienter und professioneller durchführen können, wenn sie automatisiert stattfinden und nicht mehr händisch mit Excel-Tabellen. Wir haben dann die Chance genutzt, ein entsprechendes Tool für Aufbereitungs-, Analyse- und Reporting-Verfahren zu entwickeln – mit Payment Efficiency Insights als Ergebnis.“

Michael Bappert

PwC Manager und PEI-Mitentwickler

Die Lösung basiert laut Bappert im Wesentlichen auf den Programmen Alteryx und Tableau, die sich hervorragend zur Datenanalyse und -visualisierung eignen. Durch das neue Datenmanagement sei es PwC gleich beim ersten praktischen Einsatz gelungen, massive Einsparpotenziale für den Kunden zu identifizieren. „Wir konnten aufzeigen, dass die Firma innerhalb eines Geschäftsjahres mehr als zwei Millionen Euro Skonto nicht gezogen hatte. Das waren Erkenntnisse, die wir in der normalen Einkaufsprüfung so nicht entdeckt hätten“, sagt Bappert. Auch in Zukunft werden Bappert und seine Kollegen PEI bei ihren Kunden einsetzen, um komplexe Datensätze effizient zu analysieren.